abc

Izmir 2013 – Teil 2

Wie versprochen komme ich jetzt – nachdem ich das ganze Wochenende mit dem Umzug und dem Layout des neuen Blogs beschäftigt war – endlich zu meiner Fortsetzung des Reiseberichts über Izmir.

Wo war ich stehen geblieben..richtig! beim Tierpark von Izmir. Von diesem Tag gibt es außer einem gemütlichen Ausklang und der Sichtung von rund 500 Fotos zumindest fotografisch nicht mehr viel zu berichten. Man muss die Kamera schließlich auch mal weglegen können.. 🙂

 

Am nächsten Tag  ging’s in den Stadtteil Konak und dieses Mal in Begleitung von Marieke und Magda. Da die beiden dort zum Basar wollten, war das für mich natürlich die Gelegenheit, noch etwas mehr vom Leben in dieser Stadt einzufangen! Mit der Metro in Konak angekommen boten sich durch die herrlich tief stehende Sonne bereits die ersten Motive. Der Clock-Tower – auf türksch  İzmir Saat Kulesi – erstreckte sich mit seinen gewaltigen 25m Höhe in den schön rot gefärbten Nachmittag-Himmel 🙂 – ja die Ironie ist bewusst – das gute Stück wirkt auf Postkarten immer so riesig und verliert wenn man dann davor steht doch ein bisschen an Anmut. Ein hübsches und beliebtes Fotomotiv bleibt er trotzdem – auch für mich!

 

Clock-Tower

Clock-Tower

 

..und hier natürlich auch noch meine beiden Begleitungen 😉

 

Mädels

 

Da das eigentliche Ziel ja der Basar war gings da nach einer kleinen Saft-Pause – an der wohl genialsten Saft Bar der Stadt – auch hin. Ein hübscher Gewölbekeller mit vielen kleinen Läden und unzähligen – sinnvollen und nicht so sinnvollen – Kleinigkeiten die dort auch fleißig angepriesen wurden.

 

Basar

Basar

Basar

 

Auch draußen vor dem Gebäude wurde – in einem Chaos, was doch irgendwie organisiert schien – fleißig gehandelt.

 

Basar

 

Gekauft hatte ich zwar nichts, aber dafür viele interessante Eindrücke der Stadt und deren Menschen dort gewonnen. Vor allem war ich mal wieder von der Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen dort begeistert! Grade in den Ecken, die noch nicht so durch den touristischen Einfluss geprägt waren – was in Izmir glücklicherweise allgemein nicht groß der Fall ist – konnte man so viel über das Leben dort erfahren.

Zurück am Konak-Platz musste aufgrund der untergehenden Sonne nochmal der İzmir Saat Kulesi für ein paar Fotos herhalten. Die Beleuchtung ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber irgendwie war das in Izmir die Regel, was sich auch noch bei den Fotos weiterer Bauwerke zeigen wird.

 

Clock-Tower

 

Leider hatte ich mich an dem Tag dazu entschieden mein Stativ in der WG zu lassen, aber mit hoher ISO und Offenblende ließen sich doch noch ganz brauchbare Fotos schießen.

Um bei der Gelegenheit nochmal was zum Technischen zu sagen, die gezeigten Fotos sind eigentlich alle mit dem Zuiko 14-54mm F2,8-3,5 entstanden. Das Objektiv eignet sich für viele Gelegenheiten und durch die große Blende lässt sich auch noch am Abend gut fotografieren. Der Brennweitenbereich ist auch eigentlich optimal für die Stadt. ..auch wenn ich mal wieder außer dem 70-200 alles im Rucksack hatte was mein Equipment zu bieten hat 😀

Am folgen Tag machte ich mich nochmal mit Anni und Lukas auf den Weg nach Konak. Da die beiden ja am Tag zuvor nicht dabei waren, gings nochmal zum Basar (Fotos vom Abend dort kommen gleich noch). Außerdem stand der Asansör – ein historischer Stadtaufzug – auf dem Programm! (Fotos von ihm folgen auch noch ;)) Da sich am Asansör nicht so recht eine Fotogelegenheit ergeben wollte (die ich aber später doch noch entdecken sollte), gings erstmal nach oben. Hier bot sich eine schöne Aussicht über die Stadt – aber leider wieder mit viel Dunst

 

Asansör

Asansör

 

Ich denke das letzte Bild zeigt auch ganz gut wie die Menschen dort wohnen und leben..nämlich kreuz und quer 🙂 ..aber irgendwo müssen 3,5 Mio ja hin..

Nach einem Bierchen im Cafe wurde es dann auch langsam dunkel und Gelegenheiten wie diese hier ließen mich die Kamera wieder auspacken..

 

Asansör

 

 

Jetzt fehlen natürlich noch die vorhin versprochenen Bilder vom Basar, welche ich euch auch nicht weiter vorenthalten will. Zum ersten Bild..das Taxi hat sich tatsächlich durch diese Straße gzwängt, man musste sich einfach zwischen irgendwelche Stände quetschen und auf die Füße achten, dann passte auch das! 😀

 

Izmir Taxi

Izmir Basar

Izmir Basar

 

Ich sag nur: Abenteuerlich! 😀 ..und eine tolle Erfahrung!

Soweit aber erstmal zum zweiten Teil – der nächste kommt wieder in den kommenden Tagen, dann auch mit Bildern vom Asansör, vom Meer und Pamukkale.. 🙂

 

 

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.